COVID-19-Antigen-Schnelltests

Wir führen in Ihrem Unternehmen bei Bedarf auch neu verfügbare Antigen-Schnelltests durch. Diese Testform ist eine Momentaufnahme, die Proteine von SARS-Cov-2-Viren direkt nachweist.

  • schnellster Direktnachweis von SARS-CoV-2-Viren ohne Labordiagnostik
  • tiefer Nasenabstrich durch unser Fachpersonal
  • Testergebnisse nach 15–30 Minuten
  • Testkapazität: etwa 100 Testproben pro Tag/Tester
  • in ganz Deutschland buchbar

Der Testablauf bei Antigen-Schnelltests

Antigen-Schnelltests sind neu auf dem Markt erhältliche diagnostische Testkits zum direkten Nachweis einer akuten COVID-19-Erkrankung. Sie können zum Beispiel nach dem Kontakt mit einem Infizierten oder bei anfänglichen Corona-Symptomen eine schnelle Erstmaßnahme sein, um über eine Quarantäne zu entscheiden. Dadurch können sie helfen, Lücken innerhalb der PCR-Diagnostik kurzfristig zu überbrücken. 
Medizinisch geschulte Mitarbeiter/-innen entnehmen mit einem Teststäbchen einen tiefen Nasenabstrich der Testperson. Das Sekret der Probe wird in einen Behälter mit Pufferlösung eingebracht. Anschließend werden drei Tropfen der gelösten Probe auf einen Reagenzträger aufgetragen. Der Virusnachweis erfolgt binnen 15-30 Minuten. Pro Tag und Person kann unser Fachpersonal etwa 100 Tests durchführen und direkt vor Ort auswerten.


MEDISinn nutzt für die Testung den SARS-CoV-2-Antigentest von Roche sowie dem Panbio™ COVID-19-Antigen-Schnelltest von Abbott. Beide Tests schlagen bei Kontakt mit Sekret auf bestimmte Proteine des SARS-CoV-2-Virus an. Im Gegensatz zum PCR-Test weisen Antigen-Schnelltests nicht das Erbmaterial des Virus nach, sondern Eiweißfragmente des Virus. Zentral ist, dass der Antigentest lediglich eines von mehreren Hilfsmitteln zur Diagnose einer COVID-19-Infektion ist und diese nicht endgültig ausschließen kann. Zur Auswertung der Ergebnisse sollten die Informationen der Hersteller und die Grenzen von Schnelltests beachtet werden. Wir beraten Sie zu einer umfassenden Teststrategie und leiten bei positiven Testergebnissen schnell weitere Tests als Folgemaßnahmen zur Erhärtung bzw. Entkräftung eines COVID-19-Infekts in Ihrem Betrieb ein.

Antigentests 

Antigentests im Point-of-Care-Format können zum Beispiel eine schnelle erste Maßnahme sein, wenn ein oder mehrere Mitarbeiter/-innen im Betrieb Kontakt zu einem nachgewiesenen Coronafall hatten oder plötzlich Erkältungssymptome haben. Sie liefern an Ort und Stelle schnelle Ergebnisse, sodass sie bei Bedarf sehr schnelles Handeln ermöglichen. MEDISinn setzt sogenannte Lateral-flow-Tests ein. Sie funktionieren ähnlich wie Schwangerschaftstest und liefern ohne Zusatzgerät ein unmittelbares Farbergebnis zur direkten Auswertung.

In Minuten von der Probe zum Testergebnis  

Ein solcher Antigen-Test weist bestimmte Proteine nach, die typisch für einen Erreger sind, sodass dieser sich möglichst sicher nachweisen lässt. Das Testkit besteht aus einem Probestäbchen, einem Gefäß mit Pufferlösung und einem Schnellteststreifen, der farblich auf die Proteinfragmente des Virus reagiert. Bis unser Fachpersonal das Ergebnis ablesen kann, vergehen in der Regel nur 15 bis 30 Minuten. Ähnlich wie bei einem Schwangerschaftstest zeigt der Teststreifen mithilfe einer Kontrolllinie an, ob der Test korrekt funktioniert. Färbt sich die Testlinie ebenfalls ein, bedeutet das ein positives Ergebnis: Das Ziel-Antigen befand sich in ausreichend hoher Konzentration in der Probe und hat sich an spezifische Antikörper gebunden. Es sind weitere Schritte einzuleiten.

Testgenauigkeit von Antigentests

Im Allgemeinen wird derzeit angenommen, dass Antigen-Tests nicht die Genauigkeit von PCR-Tests erreichen. Nach derzeitigem Stand schlagen sie jedoch aller Wahrscheinlichkeit nach bei Personen, die mit oder ohne konkrete Krankheitssymptome eine hohe Viruslast in sich tragen sehr zuverlässig an. Positive Ergebnisse sollten je nach Fall gegebenenfalls über eine PCR-Diagnostik weiter abgeklärt und mit einer Quarantäne verbunden werden. Negative Ergebnisse sollten in Zusammenhang mit weiteren medizinischen Risikofaktoren bewertet werden: Bestand Kontakt zu einem COVID-19-Fall? Hat die Testperson klinische Symptome und wie alt ist sie? Wir beraten Ihren Betrieb im Rahmen der Testung zu allen weiteren notwendigen Handlungsschritten. 

Sinnvolle Erstmaßnahme   

Unternehmen können Antigentests helfen, schnell zu reagieren und Corona-Ausbrüche und damit die Schließung von Abteilungen oder ganzer Units zu verhindern, indem sie zum Beispiel sogenannte Superspreader identifizieren – also Personen, die unerkannt eine hohe Viruslast in sich tragen. Antigentests sind beispielsweise auch hilfreich, wenn Mitarbeiter/-innen in direktem Kontakt zu einem COVID-19-Fall standen, plötzlich akute Erkältungssymptome haben oder auch nach Dienstreisen in Risikogebieten schneller aus der Quarantäne an ihren Arbeitsplatz zurückkehren wollen. 

Labore entlasten 

Für Fälle, die schnellstmöglich erste Testergebnisse erfordern, können sich Antigen-Schnelltests unter Umständen als Akutmaßnahme besser eignen als PCR-Labortests oder zusätzlich zum Einsatz kommen. Mit Ihnen können in der kalten Jahreszeit unter Umständen auch Labore entlastet werden. Wir informieren Sie gern dazu, welche Präventions- und Testverfahren sich für Ihr Unternehmen am besten eignen. 

Adresse

MEDISinn Plattform GmbH
Agnes-Pockels-Bogen 1
80992 München

Deutschland

Ich stimme den Datenschutzrichtlinien zu